Sitzungsaufgaben „Ein erster Blick auf Digital Humanities“

Übung 1

[Gruppenfindung]

— — —
Arbeiten Sie innerhalb der Gruppe; teilen Sie sich die folgenden Fragestellungen untereinander auf. Zeit: 15 Minuten.
— — —

Übung 2a (intuitiv)

Überlegen (brainstormen) Sie bitte, was Sie mit den Begriffen „Digital“, „Geisteswissenschaften“, „Digitale Geisteswissenschaften“ verbinden. Worin könnte die Grundanforderung und -herausforderung einer Fachdisziplin „Digitale Geisteswissenschaften“ bestehen? Es gibt doch die Informatik – genügt das nicht? Welche Fragen könnte eine digitale Geisteswissenschaft stellen – und welche Antworten könnte sie liefern? Welche Forschungsprojekte könnte eine digitale Geisteswissenschaft bearbeiten? (Wie) bringt eine digitale Geisteswissenschaft neue Erkenntnisse hervor? Visualisieren Sie Ihre Gedanken in einer MindMap.

Übung 2b (netzbasiert)

Informieren Sie sich im WWW über „Digitale Geisteswissenschaften“ bzw. „Digital Humanities“ (DH) und beantworten Sie die folgenden Fragen:

  • Gibt es so etwas wie eine digitale Geisteswissenschaft mit eigenen Forschungsfragen und Forschungsmethoden überhaupt? Oder ist mit digitaler Geisteswissenschaft etwas bezeichnet, das einfach nur dazu da ist, um die geisteswissenschaftlichen Fachdisziplinen zu unterstützen?
  • Welche Projekte und Lösungen bringt DH hervor? Geben Sie Projektbeispiele.
  • Existieren „Hotspots“ der DH in Deutschland (Köln? etc.)?

Übung 2c

Lesen Sie bitte den ausgeteilten Beitrag „Die wilden 14 – Digitale Geisteswissenschaften“ von Alexandra Straush (Seiten 09-12 in http://gerhardlauer.de/files/5313/8599/3889/Die_wilden_14.pdf).

Übung 2d

Lesen Sie bitte das ausgeteilte Interview „Das Alter spielt nicht die einzige Rolle“ mit Jan Christoph Meister und den Beitrag „Nicht alles Einzelkämpfer“ von Grit Weirauch (Seiten 14-16 in http://gerhardlauer.de/files/5313/8599/3889/Die_wilden_14.pdf).

— — —
Austauschphase: Berichten Sie sich gegenseitig von Ihren Ergebnissen. Zeit: 30 Minuten.
— — —

Übung 3

Stellen Sie sich gegenseitig sowohl Gegenstand als auch Ergebnis Ihrer Arbeit vor.

Übung 4

Ziehen Sie gemeinsam ein Fazit: Was ist das, „Digitale Geisteswissenschaften“? Macht das Sinn? Kann und sollte eine Digitale Geisteswissenschaft als eigene Fach- und Forschungsdisziplin existieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.